Niederlage gegen JSG Elbtal

So. Das hatten wir uns dann doch ein wenig anders vorgestellt. 1:3 (0:2) endete das Spiel gegen den einstigen Tabellenzweiten, der JSG Elbtal.
Die ersten 20. Minuten verbrachten unsere Jungs scheinbar im Tiefschlaf auf dem saftigen Grün und genau dafür wurden sie auch schnell bestraft.
Schon in der 12. Minute zappelte der Ball im Tor. Keeper Reents war dabei völlig machtlos. Der endgültige Weckruf dann in der 18. Spielminute. 0:2 für Elbtal. Nach der 20. Minute lief es dann etwas runder, aber das Spiel war fest in den Händen der Gäste.

Mit 2 Gegentoren ging es dann zum Pausentee, die Stimmung war dem Spiel entsprechend. (Details der eher „einseitigen Besprechung“ werden hier aus Jugendschutzgründen nicht genannt. 😉 )

Zu Beginn der 2. Halbzeit ein komplett anderes Bild. OSV war am Drücker. Wach spielbestimmend und engagiert spielte Ochtmissen wie ausgewechselt. Im Training geübte Spielzüge wurden ausgepackt und ließen sogar die Elbtal-Trainer mit der Zunge schnalzen.
Lendzewski verkürzte in der 45. Minute auf das hochverdiente 1:2 aus Ochtmisser Sicht.
Aber auch die Elbtaler legten sich noch einmal mächtig ins Zeug. Der angriffslustige OSV hielt den Ball lange vor dem deutlich älter wirkenden Torwart der Rothemden, aber viele Chancen blieben ungenutzt. Der Siegeswille war klar erkennbar. – Bei beiden Teams.
In der 49. Spielminute machte Elbtal den Sack dann endgültig zu, nutzte eine Konterchance schamlos aus. Ein Strahl aus 10 Meter schlug ins Ochtmisser Tor ein. Wieder war Reents machtlos. Das sollte es dann auch schön gewesen sein. Die verschlafenen 20 Minuten fehlten gegen Ende des Spiels und unsere Wikinger mussten sich gegen die Gäste der Spielvereinigung geschlagen geben.

Werbeanzeigen
Veröffentlicht unter Abpfiff | Kommentar hinterlassen

Rock`n Roll hinterm Lopausee – Klarer Auswärtssieg bei FC Heidetal

  Mit einem grandiosen Feuerwerk und 3 Punkten im Sack verabschiedete sich der OSV vom Gastgeber, der U13 des FC Heidetal. 5:1 (4:0) lautete der Endstand nach 60 Minuten unter strahlend grauem Himmel und vor vielen mitgereisten Fans der Ochtmisser.
In der altbewährten Aufstellung, dem großartigen Abwehr-Trio aus Lehmann, Just und Schuster vor Reents im Tor, ging für die Jungs des FC Heidetal nicht viel. Wille, der sich erneut im Training für den Platz in der Startaufstellung beworben hatte, sorgte ein ums andere Mal dafür, dass für die Gastgeber an der Mittellinie schon Schluss war. Boldt auf der rechten Bahn, sowie Ryll auf der linken Bahn harmonierten hervorragend mit unserem Sturm-Duo Schröder und Lendzewski.
Das Spiel war fest in Ochtmisser Hand. Bereits in der 3. Spielminute gelang der Führungstreffer durch einen Freistoß von Lendzewski. Der OSV spielte konzentriert weiter und hielt das Tempo oben, versuchte direkt im Anschluss des Führungstreffers noch ein weiteres Tor nach zu legen. In der 10. Spielminute sollte dieses dann auch gelingen. Schröder netzte aus dem Spiel heraus ein. Schon in der 17. Spielminute klingelte es abermals im Kasten des Heidetaler Keepers, denn Ryll kam über links, wirbelte die komplette Abwehr durcheinander und knallte den Ball in die linke untere Ecke. – Unhaltbar für den Torwart.
Der erste Wechsel von Boldt auf Vogler tat der Stimmung keinen Abbruch, denn in der 27. war Ryll es erneut, der die Kugel gekonnt ins Tor schlenzte. Mit dem Halbzeitstand von 4:0 aus Ochtmisser Sicht schmeckte der Pausentee besonders gut.
In der zweiten Halbzeit ging es dann munter weiter. Schmieden kam für Vogler und Soltau mischte für Wille im zentralen Mittelfeld die Karten.
Eine kleine Nachlässigkeit der Abwehr sorgte dafür, dass Soltau allein gegen 2 Rothemden vor dem eigenen Tor nicht viel ausrichten konnte. Ein Fehler im Stellungsspiel sollte den Heidetalern den Ehrentreffer in der 47. Minute bescheren.
Das sollte scheinbar das Zeichen sein, um die restlichen Ressourcen abzurufen. Ein langer Ball in der 52. Minute von Schröder auf Ryll sollte unserem Linksaußen einen Hattrick in dieser Partie genehmigen. Bold und Wille brannten am Rande und drängten auf eine erneute Einwechselung, somit verließen Ryll und Lendzewski das Spielfeld.
Auch in den letzten 5 Minuten ließ Ochtmissen nichts anbrennen. Somit trennten sich beide Mannschaften 1:5 aus Ochtmisser Sicht, nach einem wirklich schönen, fairen aber sehr körperbetonten Spiel. Der OSV kletterte durch den Sieg einen weiteren Tabellenplatz nach oben und verweilt vorerst auf dem 4. Tabellenplatz. – „Da geht noch mehr“, hieß es nach Abpfiff des tollen Matches. – Wir sind gespannt.

  

Tore: Schröder, Lendzewski, Ryll (3)

Endstand: 1:5 (4:0)

Zuschauer: ca. 12
Wetter: doof, 12 °C

Veröffentlicht unter Abpfiff | Kommentar hinterlassen

Freud & Leid in der Englischen Woche

   

In der vergangenen Woche ist auf dem Ochtmisser Sportplatz wieder so einiges passiert. Letzten Mittwoch waren die Kicker von MTV II zu Gast und zeigten sich von ihrer besten Seite. Der OSV war klar spielbestimmend und die bessere Mannschaft auf dem Platz, das Geschehen spielte sich nur vor dem Tor der Treubunder ab. Weit hinten rein gedrängt lauerten die Lüneburger auf einen Konter und sollten dafür letztendlich auch belohnt werden. – Unsere Wikinger mussten sich leider mit 2:3 gegen den laufstarken Tabellenvorletzten geschlagen geben.

In der 2. Partie der Woche war die Spielgemeinschaft Dahlenburg/ Göhrde zu Gast und an diesem Spieltag griffen die Ochtmisser Zahnräder perfekt ineinander. Durch Tore von Lasse und Luca siegten unsere Wikinger mit 2:0 (1:0) gegen die Dahlenburger und revanchierten sich damit für dieses „miese“ 3:4 der Hinrunde.
Selten war der Sieg so wichtig , denn in der Tabelle machten unsere Jungs durch den Sieg gegen die JSG einen satten Sprung nach oben und ankern nun weiter in der oberen Tabellenhälfte.
Am Donnerstag musste das Training leider wegen „Weltuntergangsstimmung“ vorzeitig abgebrochen werden. Blitze, Hagel, Regen & Sturm machten uns einen dicken Strich durch das Abschlusspiel.

 

Eine gute Nachricht gibt es dann noch zu vermelden:
„Davis ist zurück!“ – Nach seinem U14 und U15- Ausflug freuen wir uns besonders über seine Rückkehr ins Boot der Wikinger. „Zuhause ist es doch am schönsten.“ 😉
Mit Davis haben wir nun neben Vinzent unseren zweiten Neuzugang, somit steht dem Wechsel auf das „Elfer- Feld“ nichts mehr im Wege.

Veröffentlicht unter Abpfiff, Allgemeines & Ankündigungen | Kommentar hinterlassen

Heimsieg gegen LSK Hansa Lüneburg

  

 

Mit einem verdienten Sieg kletterte der OSV weiter die Tabellenleiter nach oben. Der Gegner hatte ein gutes Aufgebot dabei und wollte den Wikingern ein Bein stellen. Aber von der ersten Minute an war der OSV präsent und gleich im Spiel. In der 8. Min. erzielte Schröder das verdiente 1:0 und schon in der 18. Minute klingelte es wieder im Netz der ehemaligen Wilschenbrucher Jungs. Schröder schnürte seinen ersten Doppelpack in der laufenden Rückrunde. Noch vor dem Halbzeitpfiff musste der LSK- Keeper erneut hinter sich greifen, denn Lendzewski gönnte sich ein Traumtor aus dem Spiel heraus.
In der 2. Halbzeit nahm der OSV spürbar das Tempo aus der Partie und behauptete den Ball überwiegend in den eigenen Reihen. Die Zeit lief scheinbar nur für den OSV, bis es kurz vor Schluss noch einmal zu einer Schrecksekunde kam. Nach einem Foul im Strafraum ertönte der schrille Pfiff in der letzten Spielminute. – Strafstoß für LSK. – Doch am hochkonzentrierten und überragenden Torwart der Ochtmisser war kein Vorbeikommen. Reents fischte den Ball von der Linie und hielt die Null fest. Das war es dann auch schon. Der Ochtmisser SV besiegte den LSK klar mit 3:0.
In der nächsten Partie geht es dann am kommenden Mittwoch gegen MTV zur Sache – wieder auf eigenem Terrain. Daumen drücken, Freunde. Für den nächsten #Heimsieg. 😉

| Kommentar hinterlassen

Punketeilung zum Rückrundenauftakt – Unetschieden gegen SV Scharnebeck 



Es war ein spannendes Match, am vergangenen Samstag im Ochtmisser Sportpark. Die Gäste des SV Scharnebeck trafen auf einen ausgeschlafenen und bis in die Haarspitzen motivierten Ochtmisser SV, der lange spielbestimmend den Ball in der gegnerischen Hälfte laufen ließ. Schlechtes Wetter, Regen und Temperaturen um die 5 °C machten den Spielern scheinbar gar nichts aus. 

In den ersten 20 Minuten hatte Ben keinen Ballkontakt und konnte das Spiel nur aus der Ferne beobachten. Mit zunehmender Zeit fanden aber auch die Gäste immer besser ins Spiel und so reichte den Scharnebeckern eine Ecke um per Kopf den Ball im Netz der Wikinger zappeln zu lassen. Aus Sicht des Keepers hätte der Treffer allerdings nicht zählen dürfen, denn Ben hatte den Ball bereits im Flug hinter der Torauslinie gesehen. Der Widerstand seitens der Ochtmisser prallte jedoch am souveränen Schiedsrichter ab und die Ochtmisser Blauhemden nahmen den Rückstand mit zum Pausentee. 

In der zweiten Halbzeit knüpften beide Mannschaften dort an, wo sie in der ersten Hälte aufgehört haben. Nach einem schönen und schnellen Konter passte Sven durch die Gasse auf Lasse, der den Ball eiskalt im Netz des staunenden Scharnebecker Schlussmannes zum Ausgleich versenkte. 

1:1 lautete der Endstand nach 60 Minuten. Ein schönes und packendes Spiel in dem sich die Hausherren sehr gut verkauft und eine gute Leistung gezeigt haben.

Klasse, Männer! 

Nach Ostern geht es dann gleich in die „Englische Woche“, in der wir zuerst gegen LSK Hansa und dann kurz darauf gegen MTV II an der Leistung des gestrigen Spiels anknüpfen. 😉

Veröffentlicht unter Abpfiff | Kommentar hinterlassen